Tabea Estermann

Präsidentin GLP Kanton Zug
Kantonsrätin

P

«Ich stehe für eine klimaneutrale Zukunft
sowie eine gesunde und nachhaltige Wirtschaft ein
.
»

Über mich

Das bin ich

Als dipl. Wirtschaftsprüferin und Expertin für Finanzinstrumente habe ich ein fundiertes Verständnis für die Wirtschaft und wie sich Steuern und Regulierung auf diese auswirken. Gleichzeitig stehen für mich der Mensch und die Umwelt immer im Zentrum. Die Wirtschaft und die Politik sind die Werkzeuge, um das Leben besser zu machen und nicht Selbstzweck. Die Hauptzutaten in meinem Handeln sind Optimismus, Neugier und Leistungsbereitschaft. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Einbezug aller Anspruchsgruppen, härterem Nachdenken und Erfindungsgeist bessere Lösungen für alle schaffen können.

Dafür stehe ich ein

Als Förstertochter vom Land und gelernte Kauffrau habe ich neben meinem Studium in Genf je ein Jahr in China und Tschechien studiert und gearbeitet. Mit offenen Augen und Ohren und vor allem einem offenen Herzen habe ich an diesen Orten viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. Als Hauptverantwortliche für Abschlussprüfungen im Berufsleben und Präsidentin der Grünliberalen Kantonalpartei bringe ich Führungs- und Sozialkompetenz sowie einen analytischen Blick mit in die Politik.

Meine politische DNA

Das Zug der Zukunft

Der Kanton Zug kann stolz sein auf das Erreichte. Um die Zukunft mitzugestalten und in einer globalisierten Welt zu bestehen, müssen wir auf unserem liberalen Erbe aufbauen. Ich will den Kanton Zug mutig in die Zukunft begleiten und wehre mich gegen die Politik des Stillstands, die reine Bewahrung des Status Quo. 

Verantwortung für die nächste Generation

Wir können nicht weiter auf Kosten der nächsten Generationen leben. Für eine nachhaltige Entwicklung und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen braucht es Innovation und ein verantwortungsvolles Verhalten. Dies bedingt eine Politik, die die richtigen Anreize setzt.  

Mut zur Innovation

Ein innovativer Kanton Zug basiert auf Wettbewerb und fördert Talente aus allen Gesellschaftsschichten. Die Bewältigung der grossen Herausforderungen erfordert wissenschaftlich-technische und politische Innovationen. Der Dialog zwischen Politik und Wissenschaft ist dabei essentiell.

Stark durch Vernetzung

Mitwirkung und Zusammenarbeit sind Teil unserer DNA. Aufbauend auf diesen Grundpfeilern, können wir unseren Kanton stärken indem wir Brücken schlagen: zu den anderen Kantonen und zu Europa, zwischen Politik und Wissenschaft, und über politische Grenzen hinweg. Schluss mit der Nabelschau!

  • Leserbrief zur Umfahrung Zug

    Leserbrief zur Umfahrung Zug

    Erschienen in der Zuger Zeitung am 19.12.2023 In der Weihnachtszeit sind viele Wünsche in der Luft. Mein Wunsch ist eine lebenswerte Zuger Innenstadt, in der Familien und Freunde flanieren, in der Kaffees und Restaurants heraustischen – eine Innenstadt, die dem Langsamverkehr gehört, in der man sich gerne trifft, sieht und austauscht. Ich persönlich bin üblicherweise…

    Weiterlesen

  • Jede Stimme soll zählen, statt dass politische Spiele gespielt werden

    Jede Stimme soll zählen, statt dass politische Spiele gespielt werden

    Kolumne erschienen in der Zuger Zeitung am 26.01.2024 Gibt es ein faires Wahlsystem, bei dem jede Stimme zählt – ohne komplizierte Listenverbindungen und Listenflut? Diese Frage beschäftigt GLP-Kantonsrätin Tabea Estermann. Im vergangenen Herbst haben wir den Nationalrat gewählt. Wahlen sind grossartig und ein Fest der Demokratie. Die vielen verschiedenen Parteien und Listen suggerieren eine grosse…

    Weiterlesen

  • Listenverbindungen – bloss eine rein rechnerische Angelegenheit?

    Listenverbindungen – bloss eine rein rechnerische Angelegenheit?

    Zu einem Parteipräsidium gehören in einem Wahljahr viele unterschiedliche – teils interessante und teils eher administrative – Aufgaben. Eine besonders interessante und strategische Entscheidung stand in diesem Jahr für uns im Mittelpunkt: Die Verhandlungen zu den Listenverbindungen für die Nationalratswahlen im Oktober. In endlosen Diskussionen habe ich deren Bedeutung und politische Aussagekraft hinterfragt. Im Kanton…

    Weiterlesen

  • Braucht der Kanton Zug einen Staatsfonds?

    Zug ist in der komfortablen Lage alle Voraussetzungen zu erfüllen, die zur Errichtung eines Staatsfonds erforderlich sind, ohne in irgendeiner Weise unter Zugzwang zu stehen. Ein Staatsfonds wird aus Geldern geäufnet, die bereits vorhanden sind und über das Mass hinausgehen, was der Staat für seine Aufgaben braucht. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn grosse Vorkommen…

    Weiterlesen

  • Zuger Transparenzinitiative

    Im vergangenen Sommer haben die Grünliberalen zusammen mit den Alternativen (ALG) die Zuger Transparenzinitiative eingereicht. Umfragen zeigen deutlich, dass sich die Bevölkerung sich mehr Transparenz in der Politik wünscht, doch der Kantonsrat hatte jegliche Bestrebungen stets im Kern erstickt. Um dem Thema die notwendige Aufmerksamkeit zu geben, sind wir Grünliberale der Allianz für die Transparenzinitiative…

    Weiterlesen

  • OECD Steuerreform

    Wenn jeder seinen angemessenen Teil an Verantwortung in der Gesellschaft übernimmt, kann man Regulation schlank halten und mit Augenmass umsetzen. Im internationalen Steuerwettbewerb haben aber leider einige Unternehmen den Bogen überspannt. Sie haben mit schlauen Tricks – ganz legal, aber ethisch verwerflich – den effektiven Steuersatz gegen Null optimiert. Es ist verständlich, dass dieses unverantwortliche…

    Weiterlesen

  • Kluge Steuerpolitik statt Giesskanne für den Kanton Zug

    Kluge Steuerpolitik statt Giesskanne für den Kanton Zug

    An der vergangenen Zuger Kantonsratsitzung vom 30. März bearbeiteten wir die vorgeschlagene Steuerrevision. Der Kanton Zug hat im Jahr 2022 – ähnlich wie in den Vorjahren – einen Überschuss in der Höhe von 332 Millionen Franken erwirtschaftet. Die Schuldenbremse sieht vor, dass der Haushalt über eine Konjunktur-Periode von 8 Jahren ausgeglichen ist und somit weder…

    Weiterlesen

  • Politische Teilhabe im GLP Talent Pool

    Politische Teilhabe im GLP Talent Pool

    Kolumne erschienen in der Zuger Woche vom 7. Dezember 2022 Die Grünliberalen Kanton Zug sehen es als Kernaufgabe der Partei, politische Partizipation zu ermöglichen und zu fördern. Demokratie sei die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die ausprobiert worden seien, scherzte einmal Winston Churchill. Die «Herrschaft des Volkes» ist in der…

    Weiterlesen

  • 💚-LICHEN DANK

    💚-LICHEN DANK

    Zug, 2. Oktober 2022 Danke Zug 🙏 für die Wahl in den Kantonsrat und den Grossen Gemeinderat und danke für die unglaublichen 11’667 Stimmen 🤩 für den Regierungsrat. Obwohl ich die Wahl in den Regierungsrat nicht geschafft habe, bin ich dennoch überwältigt vom grossen Vertrauen. Die vergangenen Monate als Wahlkampfleiterin der GLP – Grünliberale Partei Kanton…

    Weiterlesen

  • Eine klimaneutrale Wirtschaft sichert Wohlstand

    Eine klimaneutrale Wirtschaft sichert Wohlstand

    Wir alle wissen: ohne natürliche Ressourcen ist die Schweiz seit jeher auf gute Rahmenbedingungen für Unternehmen angewiesen. Nur so können wir mit Innovation und Technologie Erfolg haben. In Zug ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort für viele internationale und schweizerische Unternehmen entstanden, der Arbeitsplätze und Wohlstand geschaffen hat. Die Herausforderungen – geopolitisch, gesellschaftlich und klimatisch – zeigen,…

    Weiterlesen

  • Technologien zum Wohle der Bevölkerung nutzen

    Technologien zum Wohle der Bevölkerung nutzen

    Zug ist Sitz vieler internationaler und schweizerischer Unternehmen, die nicht nur Arbeitsplätze schaffen, sondern auch als Katalysatoren für Innovationen dienen. Mit der Suurstoffi besteht ein Leuchtturmprojekt der Privatwirtschaft. Zug kann an dieses Erfolgsmodell anknüpfen und ein Green Tech und Green FinTech Cluster schaffen. Dabei werden gezielt Startups angezogen, indem attraktive Co-Working Räume geschaffen und Hürden…

    Weiterlesen

  • Eigenverantwortung schafft Freiheit

    Eigenverantwortung schafft Freiheit

    Freiheit bedeutet in einer liberalen Demokratie in erster Linie die Abgrenzung zwischen Staat und Individuum. Staatliche Eingriffe sollen sich darauf beschränken, gute Rahmenbedingungen für die Bürger als Voraussetzung für fundierte Entscheidungen zu schaffen und Anreize zu setzen, um eigenverantwortlich zu handeln. Zug muss ein attraktiver Wohnort für unterschiedliche Lebensmodelle und alle Altersgruppen bleiben. Das erreichen…

    Weiterlesen

Unterstütze meine Politik mit einer Spende
auf das Konto der GLP Kanton Zug mit einem Vermerk für den Zweck.
Herzlichen Dank!


Fotocredit: Thomas Kühl

Fragen? Anregungen?

Kontaktiere mich